Titelseite Sterbebegleitung.jpg

Das Leben - ein Kommen und ein Gehen

Der Tod ist das Ende von etwas Gewohntem und der Anfang von etwas Neuem.

Wir kommen auf diese Welt, um irgendwann wieder zu gehen,

denn das Sterben gehört zum Leben.  

Mit der Geburt erblickst Du das wundervolle Licht dieser Welt, jedoch bereits in dem Moment hast Du den Tag Deines Todes mit in der Hand. In Deinem Verstand ist Dir dieser Tag ungewiss, jedoch Deine Seele und Dein Herz sind sich dessen vollkommen bewusst, wie lange sie hier auf Erden Erfahrungen sammeln möchten.

Das Eine kann ohne den Anderen nicht existieren und beides gehört zum Leben, sowohl die Geburt, als auch der Tod.

Der Lebenszyklus, ein Kommen und ein Gehen, Ein Erblicken und Erlöschen. Das Unendlich im Endlichen. 

Der Tod eines von Dir geliebten Menschen steht an

Ich reiche Dir meine Hand und begleite Dich voller Liebe durch diesen Sterbeprozess. 

Einer der heiligsten Akte, einen geliebten Mensch auf seinem Seelenweg begleiten zu dürfen und ihm zur Seite zu stehen im Übergang, wenn seine Seele den Körper verlässt.

Ich helfe Dir, dass es sowohl für Dich, als auch für Deinem Gegenüber zu einen friedvollen, licht- und liebevollen Abschied wird. 

Durch unsere Zusammenarbeit wird Ruhe in Dir einkehren und eine große Dankbarkeit sich breit machen, die Du auf den Sterbenden überträgst. 

Du wirst diese Momente der Sterbebegleitung in einer absoluten Präsenz, im tiefsten Hier-und-Jetzt-Sein erfahren und diese Präsenz als ein großes Geschenk erleben.

Jeder Moment wird ein heiliger Moment sein. Jeden Atemzug wirst Du als etwas Kostbares erleben. Jedes Wort ein Schatz. Jede Berührung hallt durch die Zeiten. Jeder Blick, etwas Besonderes. Alles was gesagt wird und ungesagt bleibt. All das, woran man sich erinnert. 

Alles wird in der weiten Umarmung des Jetzt gehalten, dem einzigen Ort, an dem wir uns wirklich begegnen, dem einzigen Platz, an dem wir uns jemals wirklich begegnet sind. 

In diesen Momente darf das Leben einfach nur sein wie es ist und wie es war. Anhaftungen, Wünsche und Verlangen verblassen. Das ganze Leben "versammelt sich".

Dadurch ermöglichst Du Deinen Lieben, friedlich und still, in Gelassenheit und tiefem Vertrauen diese Erde zu verlassen. Eines der schönsten, wertvollsten, und gleichzeitig letzten Geschenke, die Du ihm, über Eure Körper, geben kannst. Ein Geschenk, das er mit nimmt auf seine künftige Reise. 

Der Moment des Todes wird zu einem Moment des größten Vertrauens 

Ich unterstütze Dich in der Bewusstwerdung jener Aspekte des Lebens jenseits des Materiellem, jenseits des Körpers. Die Aspekte, die Dir ein Gefühl von Sinn und Bedeutung, von Verbindung, Integrität und das Vertrauen in die höhere Bedeutung des Daseins geben werden. 

Du erfährst das, was niemals stirbt, indem wir den Fokus nicht mehr auf den Körper richten, sondern auf jenen Teil des Menschen, der nie stirbt - sein Seele.  

Dieser Teil, der weit über den körperlichen Leiden hinausgeht. 

Durch unsere Zusammenarbeit unterstützen wir gleichzeitig den Sterbenden, seine wahre Natur zu erkennen: "Lass los, wer du zu sein glaubst und werde das, was Du immer schon gewesen bist."

Dies ermöglicht ihm seine Erfahrungen im Körper voller Liebe, Mitgefühl und tiefgründigem Verstehen in großer Hingabe loszulasen. 

_I6I8791.jpg

Dank meiner Erfahrung mit Schmerz und "Leid" kann ich Dir und Deinem Lieben in diesem heiligen Prozess behilflich sein.

Du bist in Deinem Schmerz nicht alleine gelassen.

Ich fange Dich auf und halte Dir meine Hand.

Unsere lieben Toten sind nicht gestorben,

sie haben nur aufgehört, sterblich zu sein.

natur.jpg

Trauerrituale

In meiner Sterbebegleitung wende ich unter anderem einige, individuell angepasste Rituale an, die Dir Trost spenden werden und die erste Phase des Schocks und der Trauer erleichtern.

Diese Rituale geben Dir Halt und eine Stütze, genau in den Momenten, in denen Du das brauchst. 

Sie verhelfen Dir, diese letzten Stunden mit dem Körper Deines lieben Verstorbenen zu tiefgreifenden Erinnerungen werden zu lassen. 

Alles Wachsen ist ein Sterben.

Jedes Werden ein Vergehen.

Alles Lassen ein Erleben.

Jeder Tod ein Auferstehen.

Arme nach oben

Jedes Ende ist gleichzeitig der

Anfang von etwas Neuem