Jedes Kind ist anders und besonders. So auch, seine Art zu trauern. 

Jedes Kind geht mit einer Veränderungen anders um. Wichtig dabei ist, dass die daraus entstandenen Gefühle bzw. Emotionen und Trauer auf ihre natürliche Art und Weise ausgelebt und wahr genommen werden dürfen. 

Häufig befinden sich die Eltern selbst in dieser Trauerphase. Deshalb tendieren die Kinder oftmals dazu, ihre eigenen Trauergefühle zu unterdrücken, um den Eltern und den Angehörigen nicht noch zusätzliche eine Last zu bereiten. 

Ich reiche Deinem Kind die Hand und begleite es durch diese Zeit der Trauer hindurch. Mit allem was dazu gehört.

Denn alles was ein Kind in dem Moment tatsächlich braucht, ist vollkommen individuell und auf die jeweilige Situation und Seele zugestimmt.

2020-MCK_I6I9848.jpg

Es gibt viele Gründe, warum Kinder trauern

Der Ursprung der Trauer kann ganz unterschiedlicher Art sein

Vom Verlust bzw. den Tod eines geliebten Menschen über die Trennung der Eltern, der Tod eines Haustieres, ein Umzug weg vom gewohnten Wohnort bzw. Umfeld, der Auszug eines Geschwisters, ein Freundschaftsbruch, ein Wechsel der Klasse, ein Trainerwechsel in der Sportgruppe und vieles mehr. 

A34E747C-7E0B-40AC-AEF1-4B1EE4F3C757_1_1

Meine mehrmaligen selbst erlebten Begegnungen mit dem Tod in meiner Kindheit ließen mich erfahren, was es bedeutet im frühem Alter mit dem Thema Tod konfrontiert zu werden. Dank diesen Erfahrungen bin ich mir dessen bewusst, was ein Kind in diesen Moment tatsächlich braucht. 

Heute ist es mir ein großes Anliegen diese Erfahrungen an Kindern in ähnlichen Situationen weiter geben zu dürfen und ihnen in dieser Lebens-Phase eine Hilfe zu sein. 

Teddybären.jpg

Trauern in der Gruppe

Neben den Einzelsitzungen biete ich ab Frühjahr 2021 Trauern in der Gruppe für Kinder und Jugendliche an. 

Detaillierte Informationen und Termine erfährst Du in Kürze auf dieser Seite. 

Die Begegnung mit Pferden für trauernde Kinder und Jugendliche

Zunächst treffen wir uns zu einem gemeinsamen Ritual bevor wir uns dann zu den Pferden begeben. 

Die Begegnung mit Pferden wirkt sich für Kinder und Jugendliche in der Trauerphase sehr positiv aus.

 

Wir bauen einen sehr einfühlsamen Kontakt zwischen den Pferden und den Kindern auf. 

Sie fühlen sich in ihrem emotionalen Schmerz von den Tieren verstanden und getragen. Auf ihrem Rücken spüren sie deren Wärme und Geborgenheit. Die Pferde verstehen die Kinder wortlos und antworten auf ihre Art. Sie eröffnen ihnen neue Wege und Sichtweisen. 

pferde%20kinder_edited.jpg

Betreutes Kletterangebot für trauernde Kinder und Jugendliche

klettern kinder.jpg

Hier arbeiten wir zunächst am Thema Vertrauen und gehen dann gemeinsam zum Klettern, wo wir in Zusammenarbeit mit professionell ausgebildeten Kletterlehrern das Erfahrene in die Praxis umsetzen.

 

Die Jungs und Mädchen gewinnen neues Vertrauen in sich Selbst und in andere und erkunden an der Kletterwand ihre Grenzen. 

Im sportlichen Miteinander lernen sie sich gegenseitig zu sichern und auch in schwierigen Situationen und Momenten wieder festen Halt zu finden. 

Kunst in Verbindung mit trauernden Kindern und Jugendlichen

Die gemeinsame Reise

Vergangenes zum Ausdruck bringen und das Leben neu sortieren bzw. wiederentdecken. 

Im kreativen Gestalten lassen wir Gefühlen, Gedanken und Empfindungen freien Lauf. Wir setzten uns mit diesen auseinander und bringen sie zum Ausdruck.

Gefühle wie Wut, Schuldgefühle, Niedergeschlagenheit, aber auch Erinnerungen und Wünsche werden dadurch besser verstanden, was Halt gibt, um den eigenen Weg mutig und gestärkt weiterzugehen. 

Durch die gemeinsam Betrachtung der entstandenen Werke werden die Ereignisse auf einer tieferen Ebene verarbeitet. 

In einem geschützen Raum begleite ich zusammen mit einer Künstlerin die trauernden Jungs und Mädchen und stehe ihnen unterstützend zur Seite. 

Kind Teddybär.jpg